Studium

Freiwilligendienst während des Studiums

Du bist Student und hast dich dazu entschieden, noch einmal für längere Zeit ins Ausland zu gehen? Oder umfasst dein Studium ein Pflichtpraktikum?

Auch dann ist unser Internationale Jugendfreiwilligendienst genau das Richtige für dich, wenn du bereit bist zwischen 6 und 12 Monate ins Ausland zu gehen.

Die unterschiedlichen Einsatzstellen bieten dir zahlreiche Möglichkeiten, dich einzubringen. Das Aufgabenspektrum reicht von Büroarbeit in Bereichen wie Fundraising, Development, Controlling über Arbeit mit Kindern bis hin zu Projekten im Wiederaufbau. So lässt sich für Studierende verschiedenster Studiengänge eine passende Arbeit mit Bezug zum Studienfach finden.

In vielen Einsatzstellen steht dir eine ausgebildete Fachkraft als Praktikumsanleiter zur Seite.

Bei Rücksprache mit der Universität kann in einigen Fällen der Internationale Jugendfreiwilligendienst auch als Pflichtpraktikum angerechnet werden. Selbst wenn das Studium kein Praktikum mehr vorsieht, genehmigt die Universität normalerweise (mindestens) ein Urlaubssemester, um praktische Erfahrung im Ausland zu sammeln.

Frage am Besten gleich bei der Fachschaft oder dem Studierendensekretariat deiner Hochschule nach!

Wartesemester und Numerus Clausus (NC)

Unsere Freiwilligendienste sind staatlich anerkannt und werden deshalb von allen Hochschulen als Wartesemester angerechnet. Möchtest du dich für einen Zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben, kann der Freiwilligendienst im Ausland angerechnet werden. Hierdurch steigen deine Punkte unter anderem auch für den Numerus Clausus einer Studiengänge.

Solltest dir bereits ein studienplatz angeboten worden sein, muss die Hochschule dir diesen für die Dauer des Freiwilligendienstes offen halten. So hast du du bereits vor deiner Rückkehr aus dem Ausland einen garantierten Studienplatz.

Urlaubssemester

Der Andere Dienst im Ausland (ADiA) und Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) sowie einige andere Freiwilligendienste sind staatlich anerkannt und werden deshalb von vielen Hochschulen als Urlaubssemester anerkannt. Entsprechend kannst du dich von der Hochschule für die Zeit deines Auslandsaufenthaltes beurlauben lassen ohne Einbußen bei Bafög zu haben oder den Studienplatz zu verlieren.

Die entsprechenden Regelungen (und Ausnahmeregelungen) sind frühzeitig beim Studierendensekretariat deiner Hochschule zu erfragen.

Fremdsprachenstudium oder Lehramt

In vielen Fällen verlangen die Unis nur, dass du im Ausland die Landessprache sprichst, du musst aber nicht an eine Uni oder ähnliches gehen.

Als Lehramtsstudent könntest du sogar an deinen pädagogischen Fähigkeiten arbeiten, indem du im Education Department arbeitest und dies dir sogar als Praktikum anrechnen lassen. So hast du nicht nur einen wahnsinnig interessanten Auslandsaufenthalt, sondern direkt noch ein weiteres Praktikum. Von deiner Uni kannst du dich in der Regel problemlos beurlauben lassen. Dadurch sparst du einen Teil des Studienbeitrags und das Semester wird nur als Hochschulsemester gezählt aber fällt sonst nicht in Gewicht, wodurch es dir möglich ist die Regelstudienzeit nicht zu überschreiten.

Fachrichtungen und Einsatzbereiche

Weitere Informationen zu den Arbeitsbereichen und Fachrichtungen findest du unter Praktikum.

Handbuch für Studierende in den USA

Informationen und Tipps - besonders für Studierende – zur Organisation des Auslandsaufenthalts in den USA findet ihr in unserem Handbuch