Camp Restore

Wiederaufbau der "Crescent City", New Orleans

"Camp Restore" ist eine Einrichtung von RAI Ministry der Lutheran Church, Mississippi. Seit 2006 engagiert es sich als "Camp für den Wiederaufbau" von New Orleans, nachdem Hurricane Katrina 2005 großen Schaden an der Stadt angerichtet hat. Das "Camp" kümmert sich hier vor allem um die Beherbergung und Verpflegung von Freiwilligen, die einen kurzzeitigen Freiwilligendienst in sozialen Einrichtung der Umgebung leisten. Gleichzeitig unterhält und betreibt RAI Ministry selbst Einrichtungen der Altenpflege, Gemeinwesenarbeit, Stadtteilsozialarbeit und Obdachlosenhilfe.

Geographische Lage

Camp Restore liegt im Osten der Stadt New Orleans (kurz NOLA) in einem relativ ruhigen Stadtteil direkt am Chef Menteur Hwy mit verhältnismäßig guter Verkehrsanbindung zum ÖPNV. Der Stadtteil hat keine besonderen touristische Attraktionen. Das Camp selbst liegt eher abgelegen am Rande eines Wohngebietes.

Mit dem Auto, benötigt man nicht mehr als 15 Minuten in das historische Stadtzentrum (French Quarter). Alles wofür New Orleans weltweit bekannt ist, kann man schnell und einfach erreichen. Im näherem Umfeld des Camps befindet sich der Joe Brown Park. Dieser verfügt über zahlreiche Freizeitangebote, die für jeden kostenlos zugänglich sind. Dazu gehören eine gut ausgestattete Bibliothek, diverse Sportanlagen (Schwimmbad, Footballfeld, Sporthalle, Baseballfeld) und ein Park. Ein großer Supermarkt ist innerhalb von 5 Minuten zu Fuß erreichbar. Außerdem bietet New Orleans East zwei Fitnessstudios.

New Orleans liegt im Süden von Louisiana am Delta des Mississippi am Golf von Mexiko in einer subtropischen Klimazone. In der Region kommt es regelmäßig zu Hurrikanes und Überschwemmungen. Die Temperaturen schwanken im Mittel zwischen 10°C und 30°C. New Orleans liegt in einem Sumpfgebiet.

Aufgaben der Freiwilligen

Camp Restore sorgt für Unterkunft und Verpflegung von mehreren hundert freiwilligen Helfern (Volunteers), die sich in sozialen Projekten in der Umgebung von New Orleans engagieren. Dabei arbeitet RAI Ministry als Träger mit ca. 80 gemeinnützigen Organisationen vor allem in den Bereichen "Wiederaufbau", Altenpflege, Kinderbetreuung und Nachhilfe, Jugend- und Kinderarbeit sowie Obdachlosenhilfe zusammen.

Aktuell werden die deutschen Langzeitfreiwilligen vorrangig im Wiederaufbau (Construction Projects) eingesetzt, wo diese vor allem als eine Art Teamleiter (bzw. "Interns") in der Koordination der vielen ehrenamtlichen Helfer und Baustellen eingesetzt werden.

Community Projects

Die Teilnehmenden unterstützen die Einsatzstelle bei der Koordination und bei der Arbeit in verschiedenen sozialen Einrichtung. Dabei konzentriert sich die Arbeit vor allem auf die Bereiche "Human Care"/ Pflege und Sozialarbeit (z.B. Kindergärten, Obdachlosenheime), "Environmental"/ Umweltschutz sowie "Service"/ Unterstützung (z. B. allg. Administration, aber auch Hausmeistertätigkeiten). Die Freiwilligen werden hier entsprechend ihrer persönlichen Qualifikation, Fähigkeiten und Wünsche eingesetzt. Die Aufgaben haben den Charakter eines Praktikums im Sozialen Bereich.

Construction Projects

Die Teilnehmenden kümmern sich hauptsächlich um die Koordination von Wiederaufbauprojekten von Wohnungen, die durch den Wirbelsturm Katrina 2005 zerstört wurden. Dabei leiten sie andere Freiwillige an, koordinieren die Abläufe und Unterstützen die Bauleitung. Die Freiwilligen werden hier entsprechend ihrer persönlichen Qualifikation, Fähigkeiten und Wünsche eingesetzt. In der “off-season” (nur wenige Freiwillige) gehört die Instandhaltung des Grundstücks zu den hauptsächlichen Aufgaben.

Altenpflege

Die Teilnehmenden unterstützen das Pflegepersonal in verschieden Einrichtungen der Altenpflege. Dabei wird vorrangig Wert auf eine persönliche Beziehung zwischen Freiwilligen und Klienten gelegt. Pflegetätigkeiten übernehmen ausgebildete Pflegekräfte. Die Freiwilligen werden hier entsprechend ihrer persönlichen Qualifikation, Fähigkeiten und Wünsche eingesetzt. Die Aufgaben haben den Charakter eines Praktikums im Sozialen Bereich.

Unterkunft und Verpflegung

Die Freiwilligen leben zusammen mit bis zu 298 Freiwilligen, die meist nur eine Wochen bleiben, auf dem Gelände von Camp Restore in den Räumen einer alten Kirchgemeinde. Sie haben hier, etwas abseits von den Schlafsälen der anderen Freiwilligen, jeweils ein eigenes Zimmer. Je nach Auslastung kann es jedoch vorkommen, dass auch andere Freiwillige hier mit untergebracht werden. Es gibt zahlreiche Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume. Die Anlage, die als christliche Schule errichtet wurde, verfügt über mehrere Bäder und Duschen. Auch wenn das Camp 8-10 Monate im Jahr von vielen jungen und älteren Menschen besucht wird, wird versucht, den Langzeit-Freiwilligen den nötigen Abstand und auch Ruhe zu ermöglichen.

Die Freiwilligen erhalten drei Mahlzeiten aus der hauseigenen Küche zusammen mit allen anderen Freiwilligen und den angestellten Mitarbeitern. In der Küche wird Wert auf einen ausgewogene gesunde Ernährung gelegt, die vor allem auch traditionelle und kulturelle Werte der für die Südstaaten der USA und New Orleans typischen Elemente beinhaltet. Die kreolische Kultur der Cajuns spielt auch hier eine wichtige Rolle. Zusätzlich stehen viele Möglichkeiten der Selbstverpflegung zur Verfügung.

Freizeitgestaltung

New Orleans ist reich an Kultur und Geschichte und bietet auch für Junge Menschen unter 21 eine unendliche Anzahl von Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. “The Big Easy” ist die Geburtsstätte der Musikrichtung Jazz, welche einen großen Teil des musikalischen Angebots in der Stadt ausmacht. Jedoch ist auch jede andere Art von Musik zahlreich vertreten.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich anderen kirchlichen oder studentischen Jugendgruppen anzuschließen und gemeinsam die Stadt und das Umland zu erkunden und ihre Freizeit entsprechend zu gestalten. Es gibt außerdem zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote. Seitens der Supervisoren wird jedoch sehr darauf geachtet, dass die meist jugendlichen Teilnehmer die geltenden Jugendschutzgesetze einhalten und sich nicht in ggf. gefährliche Situationen und Stadtteile begeben.

Voraussetzungen

Im Jahr 2015-16 wurde die Einsatzstelle als Pilotprojekt betreut. Das bedeutet, dass auch in den Folgejahren nicht alle Stellen voll-umfänglich besetzt werden und von den Teilnehmern eine hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein gefordert ist.

Aktuell werden nur Stellen im Wiederaufbau (Construction Projects) besetzt, die von den Freiwilligen vor allem folgenden Skills erfordern:

  • Erfahrungen auf dem Bau (Ferienjobs o. Ä.) sind erwünscht aber nicht zwingend notwendig
  • grundlegendes Wissen über den Umgang mit Werkzeugen
  • Geduld im Umgang mit anderen Menschen und eine stark ausgeprägte Teamfähigkeit, da die Freiwilligen als Team-/Gruppenleiter für Menschen allen Altersklassen tätig sind

weitere Informationen

Kontakt in Deutschland

Einsatzstellenleitung: Martin Ehrhardt, Jan Dreier

E-Mail: rai@social-services.net

Bewerbung: Alle Infos zur Bewerbung gibt's hier....

weitere Infos über die Einsatzstelle

Homepage: http://camprestore.org

@ facebook: www.facebook.com/CampRestore/

@ twitter: https://twitter.com/CampRestore