EthicCapital Georgien

Kreditgenossenschaft für nachhaltige Projekte in Tiflis

EthicCapital Credit Union unterstützt als kleine sozial- und nachhaltig ausgerichtete Kreditgenossenschaft regionale Projekte und Firmen. Die Freiwilligen unterstützen die Genossenschaft vorrangig im Büro bei allgemeinen administrativen Aufgaben oder bei Besuchen vor Ort, können je nach Fähigkeiten und Vorbildung auch Projekte im Bereich Crowdfunding, Controlling oder Kundenbetreuung übernehmen.

Die Einsatzstelle

EthicCapital ist eine im Jahr 2010 gegründete Kreditgenossenschaft mit Sitz in Tiflis. Eine handvoll junger Menschen aus Georgien mit Ausbildung und Arbeitserfahrung in Deutschland fand sich zu dieser für Georgien sehr ungewöhnlichen Initiative zusammen mit dem Bestreben, einen neuen Umgang mit Geld anzustoßen.

Aufgaben

Der Freiwillige wird bei EthicCapital vor allem in der Recherchearbeit, Fundraising, Zusammenarbeit mit Kiva und der Kommunikation eingesetzt. Darüber hinaus bietet EC immer auch eine Plattform für eigene Projekte, welche zum Projekt passen.

Zusammenarbeit mit Kiva Microfunds

"Kiva ist eine US-amerikanische Non-Profit-Organisation, die es Individuen ermöglicht, über Mikrofinanz-Institutionen Mikrokredite über das Internet an Kleinbetriebe und Einzelpersonen vor allem in Entwicklungsländern zu verleihen." (Quelle: Wiki)

Hier erstellt der Freiwillige kurze Texte, welche die Kreditnehmer vorstellen. Wird ein Kredit genehmigt, sollten die Kiva-Investoren auch darüber Bescheid wissen, was mit dem Geld passiert und wie es dem Kreditnehmer geht. Hierfür stehen bestimmte Reportings zur Verfügung, welche vom Freiwilligen zu pflegen sind.

Unterkunft

Du lebst in einer Wohnung nahe des belebten Boulevards Rustaveli. Hier kannst Du alles per Fuß erkunden und das Zentrum ist nicht weit. Die Lage ist trotzdem angenehm ruhig. Die Wohnung teilt sich in zwei Gästezimmer mit Küche und Bad und eben dem Office im vorderen Teil der Wohnung. Der Weg zur Arbeit erübrigt sich damit. Die Küche ist gut ausgestattet und bietet alles zur Selbstversorgung an.

Freizeitgestaltung

In der Hauptstadt Tbilisi gibt es ein reichhaltiges und auch recht kostengünstiges Angebot an Kultur und Unterhaltung. Die neu renovierte Oper ist dabei wohl gesondert zu nennen und auf jeden Fall ein Muss. Jazzliebhaber werden im Movement Theater auf ihre Kosten kommen. Der Leiter des Konservatoriums bietet oft selbst eindrucksvolle Konzerte, oder aber seine Schüler. Seine Jamsessions sind stets gut besucht. In den Nachtclubs wird häufig Elektro gespielt. Dabei gibt es die beiden Schwesterclubs Café Gallery und Didi Gallery. Neben lokalen Größen gibt es öfter auch Besuch von ausländischen DJs. Das Ambiente ist einfach, das Publikum variiert. Im Bassiani gibt es laut Georgiern die Besten Sounds auf die Ohren.

Kontakt

Einsatzstellenleitung: Cara Engel-Kreher

E-Mail: georgien@social-services.net